skip to Main Content

Die größte Dolmetscher FAQ Seite

Auf dieser Dolmetscher FAQ Seite finden Sie Antworten zu den häufig gestellten Fragen zum Thema Dolmetscher und Dolmetschereinsätze.
Helfen Sie mit unsere Dolmetscher FAQ Seite zu erweitern und schicken Sie uns Ihre Fragen.

Dolmetscher FAQ – Ihre Fragen, unsere Antworten

(FAQ – Frequently Asked Questions – Häufig gestellte Fragen)

Auf dieser FAQ Seite finden Sie unsere stätig wachsende Dolmetscher FAQ mit den häufig gestellten Fragen und Antworten.

Ziel dieser Dolmetscher FAQ Seite ist es, fundiertes Wissen zu vermitteln und dadurch Kundennutzen zu schaffen. Gut fundiertes Wissen kann helfen, ein besseres Verständnis zu erlangen. Zum Beispiel besseres Verständnis zum Thema: Dolmetscher und Dolmetschereinsätze. Durch dieses verbesserte Verständnis können Sie Ihre Planungsprozesse optimieren, Zeit und Kosten sparen und werden noch mehr Erfolg haben.

Haben Sie auf dieser Dolmetscher FAQ Seite keine Antwort auf Ihre Fragen gefunden? Sie brauchen Hilfe oder suchen nach weiteren Infos? Kontaktieren Sie uns direkt! Unser GFT Team ist gerne für Sie da.

E-Mail

Telefon

Kontaktformular

Warum Dolmetscher / Übersetzer bei uns buchen?

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Allgemeines zum GFT Communicate Dolmetscherdienst

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Dolmetschen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Telefondolmetscher / Telefondolmetschen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Interkulturelle Trainings

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Gebärdensprachdolmetscher / Gebärdensprachdolmetschen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Simultandolmetscher / Simultandolmetschen / Simultanübersetzer

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Konsekutivdolmetscher / Konsekutivdolmetschen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Videodolmetscher / Videodolmetschen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Feedback zu Dolmetschereinsätzen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Angebot, Auftrag & Preise

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Vorbereitung Dolmetschereinsatz

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Durchführung eines Dolmetschereinsatzes

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Nachbearbeitung eines Dolmetschereinsatzes

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Vorabendanreise für einen Dolmetschereinsatz

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Vorbesprechung für einen Dolmetschereinsatz

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Diskretion, Verschwiegenheit & Geheimhaltung

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Technik für den Dolmetschereinsatz

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Zusätzliche Dienstleistungen der GFT-Gruppe

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Podcast: "Dolmetscher und Übersetzer in der Wirtschaft"

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Mediendolmetscher / Mediendolmetschen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Datenaustausch & Sicherheit

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Flüsterdolmetscher / Flüsterdolmetschen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Gerichtsdolmetscher / Gerichtsdolmetschen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Notizentechnik für Konsekutivdolmetschen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Übersetzer / Übersetzung / schriftliche Übersetzungen

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Vertonung & Untertitelung

Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen, dass eine Tonprobe immer vor einem Telefondolmetschereinsatz / Skypekonferenz / Podcastaufnahme / Vertonungsarbeit durchgeführt werden sollte. Hierbei sollte die Internetverbindung auf beiden Seiten geprüft werden. Sind auf beiden Seiten die Verbindungen stabil? Sind Störgeräusche oder Hintergrundrauschen zu hören? Bricht die Verbindung ab einer bestimmten Zeit automatisch ab? Welche technischen Hilfsmittel werden genutzt? PC, Laptop, Telefon, Handy, Headset, Mikrofon etc.? Diese und andere mögliche Fehlerquellen für eine schlechte Übertragung, sollten vor dem Einsatz geprobt und getestet werden. So kann der Einsatz ein voller Erfolg werden.

Selbstverständlich. Wir haben für Sie die wichtigsten 7 Punkte für die Planung eines Telefondolmetschereinsatzes zusammengestellt. Hier geht’s zum Download.

Unilateral“ bedeutet das Dolmetschen in eine einzige Sprachrichtung.

DE->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische.

Bilateral“ bedeutet das Dolmetschen ein zwei Sprachrichtungen.

DE<->EN = Zum Beispiel: Vom Deutschen ins Englische und zurück.

  1. Hören – Sicherstellen, dass das Gesagte richtige gehört werden kann – beim Telefondolmetschen: Verbindung oder beim Gerichtsdolmetschen: Abstand zur Quelle
  2. Zuhören – Konzentriert zuhören
  3. Verstehen – Die Hauptbotschaft verstehen, die Botschaft hinter dem Gesagten – Non-verbale Kommunikation: Mimik, Gestik, Emotionen etc.
  4. Behalten – das Gesagte behalten, durch z.B. Notizentechnik oder andere hilfreiche Methoden
  5. Abrufen – durch effektive Verdolmetschung des Gesagten

Für Podcast-Aufnahmen, Vertonungen von Videomaterialien, Videodolmetscher-, Telefondolmetscher- und Mediendolmetschereinsätze haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit folgendem Mikrofon gemacht:

RODE NT USB:

  • Studioqualität
  • USB Anschluss
  • Kondensatormikrofon
  • Tischstativ
  • Metall-Popschutz
  • Stereokopfhörerbuchse
  • Lautstärkeregler
  • Balanceregler
  • Betriebs-LED
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: TOP!

Servicetage: Montags bis Freitags (außer an bundeseinheitliche Feiertagen)

Servicezeiten: täglich 8:00 bis 17:00 Uhr

Verfügbarkeiten: ab sofort, schnellstmöglich und nach Terminvereinbarung

Das ist abhängig von der Dauer des Gesprächs und der gewünschten Sprachkombination.

Grundsätzlich wird ein Gesprächseinheit (GE) für 15 Minuten nachfolgend berechnet:

  • Sprachkategorie 1: europäische Sprachen: 59,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 2: osteuropäische Sprachen: 69,00 EUR / GE
  • Sprachkategorie 3: asiatische Sprachen: 79,00 EUR / GE

Dabei wird jede angefangene GE berechnet.

Vereinbarte und ungenutzte Termine werden mit 4 GE berechnet, wenn sie nicht mind. 24 Stunden im Voraus (Werktags und zu Geschäftszeiten) schriftlich storniert werden.

Eine Gesprächseinheit entspricht 15 Minuten. Ein Gespräch von 30 Minuten entspricht 2 Gesprächseinheiten (GE).

Nein. Unsere Dolmetscher arbeiten hauptsächlich als Simultan- Konsekutiv- bzw. Konferenzdolmetscher für die verschiedensten Veranstaltungen vor Ort beim Kunden. Während ihren Einsätzen nehmen sie keine Anrufe entgegen. Somit ist eine 24/7 Erreichbarkeit nicht möglich! Hier empfiehlt es sich einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzufragen und zu planen.

Ein Telefondolmetscher hat viele Vorteile gegenüber einem normalen Vor-Ort-Dolmetscher. Unter anderem ist er von überall erreichbar und somit flexibel einsetzbar. Außerdem sparen Sie sich mit einem Telefondolmetschereinsatz viel Aufwand und Kosten die bei einem regulären Dolmetschereinsatz anfallen würden. Beispielsweise die Reisekosten, Kosten für eine Vorabendanreise, Hotel-/Unterkunfskosten und Spesen, Kosten für Dolmetscher-/Konferenztechnik und sehr viel mehr. Jedoch ist ein Telefondolmetscher nicht für alle Anlässe geeignet bzw. erwünscht. Lassen Sie sich bei uns beraten. Dazu mehr hier.

Die Kosten hängen im Grunde von Ihrem Anliegen, der Gesprächsdauer und dem Aufwand ab. Abgerechnet wird grundsätzlich mit einem festen Grundpreis pro Gesprächseinheit (GE). Eine Gesprächseinheit beträgt: 15 Minuten und kostet ab 59,00 EUR, abhängig von der Sprachkombination die Sie wählen. Es wird nach angefangenen GE abgerechnet. Dazu mehr hier.

Für welches Einsatzgebiet suchen Sie? Wir bieten Einsatzgebiete jeglicher Art, von Arztbesuchen, über Flüchtlingsunterstützung, bis hin zu Messen und Ausstellungen an. Dazu mehr hier.

Ja, sehr gerne sogar. Feste Termine haben den Vorteil der „Planbarkeit“ und hilft uns die Qualität zu gewährleisten.

Wir bemühen uns stets Ihre Anfragen so schnell wie nur möglich zu bearbeiten. Um eine optimale Übersetzung zu gewährleisten empfehlen wir jedoch einen Telefondolmetschereinsatz rechtzeitig anzukündigen bzw. anzufragen.

Grundsätzlich in allen europäischen und osteuropäischen Sprachen. Fragen Sie einfach Ihre Wunschsprache bei uns an. Mehr dazu hier.

Ganz einfach! Rufen Sie uns dazu unter folgender Rufnummer an: +497836-9567-134 (Projektmanagement für Dolmetschereinsätze) oder +49-7836-9567-133 (GFT Zentrale in Schenkenzell). Geben Sie uns die nötigen Informationen durch und ein passender Telefondolmetscher wird sich bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden. Mehr dazu hier.

Ein Telefondolmetscher übersetzt das Gesprochene von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache über das Telefon. Mehr dazu hier.

Back To Top