Überspringen zu Hauptinhalt

Wie funktioniert eine Induktivanlage?

Bei einer Induktivanlage wird die Verdolmetschung durch eine Antenne an die zuständigen Induktivempfänger gesendet. Hierbei ist eine Übertragung von bis zu 6 Sprachen gleichzeitig möglich.

Nachteile: Da diese Technik auf der Basis einer elektromagnetischen Induktion funktioniert, sind Störungen durch elektromagnetische Einflüsse aus der unmittelbaren Umgebung, wie z.B. durch Funkverkehr oder durch nicht abgesicherten Maschinen, nicht auszuschließen. Außerdem ist diese Übertragungsform nicht abhörsicher.

Vorteile:

  • drahtlose Übertragungsmöglichkeit
  • Mehrkanal-Übertragung
  • hochwertige Übertragungsqualität
  • geringere Kosten als z.B. bei Infrarottechnik
Dolmetschereinsatz ChecklisteDie wichtigsten 14 Punkte, Schritt für Schritt, für Ihren Dolmetschereinsatz!
Zur Checkliste
An den Anfang scrollen